Unsere Biogasanlage

Leistung und Gasverwertung:
 

 

Auf unserem Hof ist momentan eine installierte Leistung von 1 MW vorhanden, die wir um weitere 750 KW erweitern möchten, damit wir durchgehend (z.B. durch Wartung oder Abfangen von Verbrauchsspitzen)1 MW Leistung fahren und den Rest dazu schalten können. Das enstehende Biogas wird in zwei BHKW's verwendet. Zum einem durch bestehendes BHKW auf dem Gelände der Anlage und zum anderen durch ein neues BHKW im Bereich der Ortslage Dalum.

 

 

In die Anlage werden nachwachsende Rohstoffe und Wirtschaftsdünger gegeben. In den Gärbehältern erfolgt die Vergärung, deren Produkt Biogas und entgaster Gärrest sind. Das Biogas wird zur Energiegewinnung in den BHKW's verbrannt. Bei dem Gärrest handelt es sich um Sekundärrohstoffdünger.

 

Erwähnenswert ist außerdem, dass das Satelitten BHKW im Industriegbiet von Dalum mit Gas versorgt wird, welches nicht mit Mais erzeugt wurde.

 

 

NAWARO:

 

Neben den üblichen Inputstoff Maissilage sind wir breit aufgestell in Sachen NAWARO-Vielfalt.

So ist unser 2. größter Input die Zuckerrübe, die wir entweder schnitzeln oder musen und in unsere Zuckerrübenlagune (siehe Bilder) geben um sie direkt per Pumpleitung zu verfüttern. 

Vermehrt wird bei uns auch ein Augenmerk auf Lieschkolbenschrot (LKS) gegeben und ist zusammen mit Getreidemehl unser 3. größtes Input.

Desweiteren haben wir die Möglichkeit GPS und Sonnenblumensilage zu verfüttert.

 

Rechtliches

 

 

Gem. § 8a Informartion der Öffentlichkeit folgende Angaben nach Anhang V Teil 1

 

 

information_der__oeffentlichkeit.pdf
PDF-Dokument [107.5 KB]